Itchy Poopzkid mit britishrock im Gespräch am Echinger See - britishrock.cc
 
Anmelden
Home
Registrieren
 
11
Reviews
Interviews

Itchy Poopzkid mit britishrock im Gespräch am Echinger See
05.08.2010
„Itchy Poopzkid“ spielten nach 2008 nun schon zum zweiten Mal auf dem „Sonnenrot Festival“ bei München. Für uns ein Grund mehr, uns mit den beiden Sängern „Panzer“ und „Sibbi“ zu treffen und über ihren heutigen Gig, den Ausflug nach Schweden und die Zukunftspläne zu reden…

Wie ergeht es euch so bei dieser Hitze?

Panzer: Also ich muss echt sagen das Konzert heute war schon ein extrem heißes, aber auch weil die Sonne direkt auf die Bühne geschienen hat, das war schon dezent unmenschlich aber wir haben unglaublichen Respekt vor den Leuten, dass die sich wirklich bei der Hitze vor die Bühne gestellt haben und da Gas gegeben haben. Das hat uns SEHR gefreut.

Was macht ihr gerade? Arbeitet ihr an einem neuen Album?

Panzer: Genau, wir hängen gerade im Proberaum rum und schreiben unzählige Songs und versuchen, das nächste Album rauszubringen. Anfang nächsten Jahres - wenn es fertig wird.

Sibbi: Das wird auf jeden Fall fertig! Ich bin so guter Dinge, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen! Also Anfang nächsten Jahres wird es rauskommen, und dann werden wir auch wieder auf Tour fahren. Und jetzt noch Festivals spielen diesen Sommer.

Könnt ihr uns etwas über euer neues Projekt „Dancefloor Cleaning System“ erzählen?

Panzer: Ja wir haben eben festgestellt, dass es immer noch zu viele Tage im Jahr gibt, an denen wir Zuhause sitzen, weil man einfach keine 365 Konzerte im Jahr spielen kann und dann haben Sibbi und ich einfach mal so ein DJ Team aus dem Boden gestampft und fahren jetzt ab und zu wenn wir mal zu Hause sind an Wochenenden - oder auch unter der Woche - in Deutschland rum und legen unsere Lieblingsmusik auf.

Wohnt ihr eigentlich noch alle in dem kleinen schönen „Eislingen“?

Sibbi: Ich wohne noch in Eislingen, die anderen beiden sind in den Nachbarort gezogen – ziemlich verrätermäßig wie ich finde- aber wir sind immer noch quasi lokal bei uns am Start.

Die meisten Bands die Erfolg haben ziehen in größere Städte wie z.B. Berlin. Was hält euch also noch dort?

Sibbi: Ja, da sind schon alle. Da müssen wir nicht mehr hin. Also wir haben bisher noch keine Nachteile festgestellt, wenn wir nicht in Berlin sind. Wenn es dort irgendwas gibt, fliegen wir halt hin oder fahren hin. Es ist ganz schön cool eigentlich immer nach einer Tour oder nach einem Studioaufenthalt auch mal irgendwo hinzukommen, wo halt nicht so viel los ist und das ist bei uns der Fall. Eigentlich sind wir eigentlich gerne da wo wir jetzt sind.

Wie habt ihr die Fußball Weltmeisterschaft 2010 erlebt?

Panzer: Erst lachend dann weinend. Das sind halt schon so Events die man echt durchlebt, wenn eine Weltmeisterschaft ansteht. Wenn dann Festivals anstehen während eines Spiels, setzen wir echt alle Hebel in Bewegung, damit alles so rumgeschoben wird, dass wir dann genau erst spielen wenn das Spiel aus ist. Und das haben wir dieses Jahr 2 Mal auch hinbekommen.

Sibbi, du hattest auf deinem „Facebook„ ein Profilbild von „Guido Buchwald“. Hast du eine besondere Beziehung zu Ihm?

Sibbi: Ja, ich mag den Typ. (grinst) Nee also der ist in vielerlei Hinsicht Super …z.B. in seinen technischen Möglichkeiten auf dem Sportplatz. Und weil er 1990 „Diego Maradonna“ kalt gestellt hat, dem gebührt auf jeden Fall Respekt, auch 20 Jahre danach.

Seid ihr sonst auch so Fußballbegeistert?

Panzer: Schon ja also ich bin immer wenn ich kann im Stadion, auf jeden Fall. Das ist manchmal nicht ganz einfach weil wir auch an den Wochenenden meist unterwegs sind, aber das ist eine große Leidenschaft von mir.

Ihr habt vor 2 Jahren schon einmal hier auf dem „Sonnenrot Festival“ gespielt, wie findet ihr es hier, was gefällt euch daran?

Sibbi: Die Lage - obwohl es jetzt ja wo anders ist - aber die Leute, die das hier organisieren sind sehr nett. Hier spielen immer gute Bands. Ja, und der Hauptorganisator der „Helmut“, den ich hier mal persönlich Grüßen möchte! Der hat einen Laden in Traunstein, der heißt „Metro“, wo wir schon gespielt haben und der ist Verantwortlich für die krassesten Abende und Nächte, die es auf dieser Erde gibt!

Was haltet ihr vom Line Up? Trifft das euren Geschmack? Welche Bands würdet ihr euch denn gerne anschauen?

Sibbi: Toll! Heute noch „Flogging Molly“ anschauen und „Jan Delay“, der wirklich genau auch am Tisch so redet wie auf der Bühne! Die „Donots“ schauen wir noch an, Freunde von uns. Die „Kilians“ haben wir schon ewig nicht mehr gesehen. Eine Menge ordentliche Bands.

Seid ihr eigentlich die typischen Schwaben? „Schaffa Schaffa Häusle baue“?

Panzer: Auf jeden Fall sonst wären wir nicht hier. Wir sind schon eine Band die viel macht, also freiwillig gerne viel spielt. Wir sind schon so welche, die zweimal die Woche ihren Booker anrufen und sagen: „Ey neue Shows aber sofort!“ Und das kann auch anstrengend werden für die Leute, die mit uns zusammen arbeiten, weil wir ständig am Gaspedal sind und auch so Ruhepausen die wir uns vornehmen so gar nicht richtig wahrnehmen, weil wir dann einfach ein paar neue Songs schreiben und was neues kreieren müssen. Aber wir tun das so gerne und haben so Bock drauf, Musik machen, die Band und das alles auf die Beine stellen, das ist halt was uns am meisten Spaß macht und uns am meisten bringt.

Ihr wart mit der schwedischen Band „Neverstore“ in ihrem Heimatland auf Tour. Wie hat es euch dort gefallen? Und vor allem - wie kamt ihr bei den Schweden so an?

Panzer: Eigentlich ganz cool. Wir hatten sie schon bei unserer letzten deutschlandtour als Support dabei und die Jungs sind supernett! Das war auch so der Grund, dass sie und nach Schweden eingeladen haben. Dort war es echt schön, wobei es war ganz schön kalt, es hat überall Schnee gehabt. Wirklich ein Zwangsvorteil. Also als Mensch wie ich, ist der Winter eh schon hart - also wirklich hart… wir haben 3 Tage lang nichts gegessen (grinst)

Sibbi: In dem anderen Interview vorhin hat er sich über die Hitze heute beschwert…

Wir selbst haben bei Konzerten in Schweden miterlebt, dass viele Schweden erst zum Hauptact kommen – wie waren da eure Erfahrungen?

Sibbi: Also es war eigentlich immer so wie bei uns hier. Wir hatten eine schöne Zeit dort in Schweden. Und würden gerne wieder hin.

Wie Selbstkritisch seit ihr wenn ihr jetzt euren Auftritt von vorhin betrachtet, wie war er?

Sibbi: Also ich glaub er war perfekt! Ich hab mir jetzt noch nicht so die Gedanken darüber gemacht, aber ich glaube er war nicht schlecht.
Wir haben die Leute irgendwie gekriegt und dann sind alle abgegangen bei dieser Hitze und das ist nicht selbstverständlich. Und wir sind eigentlich nur Zufrieden.

Danke für das Interview und noch viel Spaß heute auf dem Festival!
 

05.08.2010, 16:20 von J. Zekl


Kommentare
via Facebook
| britishrock
Fan werden. britishrock.cc auf Facebook






Jul
16
Sonnenrot
mit Maximo Park im Line-Up in Eching

Itchy Poopzkid
Zur Künstlerseite mit Infos und Tourdaten
SONNENROT FESTIVAL 2010
Zum Review von Sonnenrot
Interview mit Dune am Sonnenrot Festival...
Zum Interview am Sonnenrot
© 2021 britishrock.cc | Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinie und Cookie-Richtlinie | Aktualisiert am 17. Mai 2018
Partner