Christopher Christopher am Zürich Open Air 2010 - britishrock.cc
 
Anmelden
Home
Registrieren
 
13
Reviews
Interviews

Christopher Christopher am Zürich Open Air 2010
01.10.2010
britishrock.cc: Wie geht es euch heute? Matthias: Sehr gut! Oliver: Obwohl wir ein anstrengendes Wochenende hatten. britishrock.cc: Stellt euch doch mal bitte für unsere Leser vor. Matthias: Ich bin Matthias und ich spiele Gitarre und ich singe und...

Oliver...und er steht in der Mitte. Und ich stehe rechts, spiele Gitarre und singe und spiele manchmal Organ.

britishrock.cc: Was macht eure Band für einen Sound?

Matthias: Funky Pop

britishrock.cc: Ihr habt ein Album herausgebracht, welches ist euer Lieblingssong darauf?

Olivier: Ich glaube es ist schwer, von Lieblingssong zu reden, weil ja..

Mathias: Ich hab das schon seit ungefähr 6 Monate nicht mehr angehört…

Olivier: Ja und davor haben wir es 6000 Mal angehört. Man verliert die Distanz zu den Songs und das ist es irgendwie schwierig darüber zu urteilen.

Mathias: Bester Song ist...

Olivier: „Who’s Driving the Bus“

Mathias: „Before We Got Bored“

britishrock.cc: Und zu welchem von euren Songs kann man so richtig abgehen?

Mathias: „Who’s Driving the Bus“

Olivier: Ja!

Mathias: „Clever & Wise”

britishrock.cc: Ihr habt einen Song namens „Miss Li“ handelt er auch tatsächlich über die „Miss Li“ aus Schweden?

[gleichzeitig]

Olivier: Ja, er handelt von ihr.

Mathias: Sie mag den Song sehr!

Olivier: Eine wahre Geschichte.

britishrock.cc: Wollt ihr uns die Geschichte erzählen?

Olivier: Ja nee [beide lachen]… Wir haben sie mal irgendwo auf einem Festival gesehen und...nee wir…

Mathias: Ich nicht…aber wir fanden sie eh schon immer toll!

Olivier: Ja sie ist super!

Mathias: Da haben wir halt dazu was gemacht. Aber vor ein paar Monaten haben wir dem Management von „Miss Li“ eine Email geschrieben, sie sollen doch mal den Song anhören. Und die waren alle total begeistert! Die Agentur in Amerika hat uns sogar angerufen und uns ihre Begeisterung ausgesprochen. Der Song läuft jetzt irgendwie immer dort bei denen. Das war lustig

britishrock.cc: Wer sind eure musikalischen Vorbilder?

Olivier: Ääähm ja das hat sich wahrscheinlich ein bisschen gewandelt. Am Anfang waren das für mich „Nirvana“, „Pearl Jam“ wahrscheinlich und jetzt…

Mathias: Immernoch!

Olivier: Ja…

Mathias: Weiß nicht, das wechselt jede Woche. Momentan Vorbild ist

[gleichzeitig]

Mathias: „Edward Sharp and the Magnetic Zeros“

Olivier: „Edward Sharp and the Magnetic Zeros“

Mathias: Letzte Woche...

Olivier: „Mumford & Sons” und…„Little Barrie“. Das wechselt echt ständig, „Alan Pownall“, „Kassidy“ – die Band. Die beste Band des 21. Jahrhunderts!

britishrock.cc: Was ist für euch der Reiz am Musiker Dasein?

Olivier: Erstens macht es Spaß mit Freunden einfach Musik zu machen, irgendwo hinzufahren, da auf die Bühne zu gehen und Musik zu spielen. Und dann Gratis Essen zu bekommen, Gratis Bier bekommen…

Mathias: Interviews geben…macht sehr viel Spaß…

Olivier: Interviews geben, machen wir sehr sehr gerne! Naja es ist irgendwie das Gesamtpacket, es ist irgendwie alles. Man macht sehr viele Erfahrungen und trifft sehr viele Leute!

britishrock.cc: Was sind eure Ziele und Pläne für die Zukunft?

Mathias: Für die nahe Zukunft ist es denfintiv wieder neue Lieder schreiben und irgendwas Neues machen. Weil auf dem Album sind, zum Teil schon ziemlich alte Songs drauf. Irgendwas Neues machen, ein paar Konzerte spielen und dann in 2 Jahren wieder hier auf der Bühne stehen, zu einem späteren Zeitpunkt.

Olivier: Ja die Songs sind irgendwie anders. Vor 18 Monaten haben wir sie aufgenommen und waren im Studio. Wir haben die Songs schon ziemlich oft gehört und gespielt, was okay ist aber ja…

britishrock.cc: Kauft ihr euch selbst auch noch CDs oder Vinyls oder downloadet ihr zum Beispiel über iTunes?

Mathias: Ich kauf mir eigentlich schon die CDs die man nicht in der Schweiz bekommt. In meinem Beruf bekomme ich die CDs umsonst und ich mag es schon Cds zu kaufen. Ich kauf‘ mir aber auch ziemlich viele Platten, weil es irgendwie zum anhören noch ein „Event“ ist. Am Morgen mache ich dann meist die Platte rein, gehe dann irgendwann aus dem Haus und die hört dann von alleine auf.

britishrock.cc: Glaubt ihr, dass das Internet für die Musik eine gute Sache ist?

Olivier: Ich denke, das Internet birgt viele Gefahren, aber es bringt auch viele Chancen mit sich. Und irgendwie muss wahrscheinlich die Musikbranche flexibel bleiben, damit sie davon profitieren kann…

Mathias: Die großen Plattenfirmen sind irgendwie alle veraltet und ich glaube gerade bei Bands wie uns, die mehr ein junges Publikum haben. Ich denke unsere Band profitiert sehr sehr viel vom Internet. Bei uns ist es auch so. Das Album ist momentan nur in der Schweiz erhältlich und wenn man als Schweizer Band in der Schweiz etwas veröffentlicht, glaub ich, begreifen auch viele Leute, dass man das Album kaufen sollte und nicht irgendwie naja… Da sagen sich die Leute, was sind schon 20 CHF wenn man denen was Gutes tun kann. Grundsätzlich finden wir es gut, wenn uns die Leute anhören. Umso besser wenn sie irgendwie an das Album rankommen, natürlich besser, wenn sie es kaufen! Wenn sie irgendwie sonst rankommen, ist auch nicht schlecht. Wir sind nicht… Ja wir verdienen ja nicht wirklich Geld mit der Musik und das weiß auch jeder von uns. Und wenn wir am Schluss bei Null sind oder vielleicht sogar auch etwas darüber, damit wir es wieder investieren können, dann ist gut.

britishrock.cc: Was war das letzte Album, das ihr angehört habt?

Mathias: „Edward Sharp and the Magnetic Zeros“

Olivier: Ich glaube das letzte was ich gehört habe, waren „The toten Crackhuren im Kofferraum“. Aber das letzte Album was ich wirklich viel gehört habe…ja das was er gesagt hat und „Alan Pownall“ hab ich sehr viel gehört.

britishrock.cc: Was war das letzte Konzert, auf dem ihr wart?

Olivier: „Eels“ gestern. Er nicht…

britishrock.cc: Habt ihr Haustiere? Oder hättet ihr gerne welche?

Mathias: Ich nicht, er schon! Wir wohnen zusammen. Ich glaube er hätte gerne ein Haustier. Ich werde niemals im Leben ein Haustier haben.

Olivier: Ich glaube ich hätte gerne ein Fisch in einem Glas. Oder eine nette Katze. Aber wir wohnen gerade an einer Straße und die Katze würde nicht lange leben. Der Fisch schon, ich glaube der Fisch würde viel Spaß mit uns haben!

[alle lachen]

britishrock.cc: Wie gut seid ihr im Party machen?

Olivier: Ziemlich gut! Wir mögen Partys in unserer Küche! Wir haben so ein Blitzlicht, so ein Strobo(skop) das kommt ziemlich gut in der Küche.

Mathias: Da kommt dann auch immer die Polizei vorbei.

Olivier: Wir haben ziemlich verständnisvolle Nachbarn.

Mathias: Manchmal haben wir sogar verschiedene Dancefloors bei uns in der Wohnung. Die Leute tanzen dann auf dem Küchentisch und auf dem Kochherd. Und einmal ist der Kochherd mal gekippt, weil der nicht so richtig eingebaut ist und dann ist alles kaputt gegangen. Und dann, naja, war das dann so, dass ein Kollege von uns auf eine Flasche getreten ist und sich den Fuß aufgeschnitten hat, dann war so ziemlich schnell fertig. Und 5 Minuten später ist die Polizei vorbeigekommen, weil irgendwelche Leute gemeint haben es wäre ziemlich laut. Dann haben sie gefragt: „war bei euch ziemlich laute Musik“? Und wir haben gesagt: „bei uns????? nee!!! “
[alle lachen]

britishrock.cc: Was ist euer Lieblingsdrink?

Olivier: „Calimocho“. Das ist mein Lieblingssommergetränk 2010. Das ist Rotwein mit ein bisschen Cola und das ganze eiskalt mit Eiswürfeln.

britishrock.cc: Der Beste Party-Song EVER?

Olivier: „Bon Jovi - Always“

Mathias: „Michael Jackson – Earth Song“

Olivier: Oder...

Mathias: Wir haben ziemlich viele

Olivier: „Tina Turner – We don’t need another Hero“

Mathias: „Mariah Carey“

Olivier: Und “Bonnie Tyler – Total Eclipse Of The Heart”.

britishrock.cc: Habt ihr einen Witz oder Party Trick auf Lager?

Mathias: Witze haben wir viele…[lacht]...als wir nach Wien gefahren sind, haben wir irgendwo in Bayern übernachtet, weil wir die ganze Strecke nicht an einem Tag fahren wollten. Da waren wir in einem Gasthof wo wir gegessen und dann Karten gespielt haben. Irgendwann ist der Wirt gekommen und wollte uns einen Kartentrick zeigen. Der war halt total schlecht und in der Mitte haben wir dann schon zu ihm gesagt, dass wir schon wissen was passiert und haben ihm aber gesagt, dass wir noch ein paar Kartentricks kennen und haben ihm die gezeigt. Er konnte nicht damit umgehen, dass er nicht weiß wie es funktioniert und wir haben halt gesagt, dass wir ihm schon zeigen wie es geht, aber dann muss er uns eine Runde ausgeben. Das hat er dann gemacht und wir haben es ihm gezeigt. Und als er uns dann die Sachen gebracht hat, haben wir ihm einen neuen Trick gezeigt und Schlussendlich hat er uns das Nachtessen und alles umsonst gegeben weil er nicht damit umgehen konnte. Das Geheimnis war zu groß. Ja das können wir gut! Weiß nicht…ich kann über mein eigenes Bein springen!

Olivier: Unser Bassist kann gut Witze erzählen! Wir können das nicht.

britishrock.cc: Wollt ihr den Menschen in Österreich noch irgendetwas mitteilen?

Mathias: Ich hoffe wir kommen bald wieder vorbei… Also, wir wollen unbedingt mal wieder nach Österreich, weil wir schon vor einem Jahr da waren und dort drei Konzerte gespielt haben. Das war sehr gut. Wir haben nicht viel geschlafen und Wien war schon ziemlich lustig. Sie sollen unsere CD kaufen!

Olivier: [Die Schweine!]

britishrock.cc: VIELEN DANK  

01.10.2010, 14:37 von J. Zekl


Kommentare
via Facebook
| britishrock
Fan werden. britishrock.cc auf Facebook






Aug
27
Zürich Open Air
mit Placebo im Line-Up in Rümlang

Christopher Christopher
Zur Künstlerseite mit Infos und Tourdaten
Was für eine Schlammschlacht - Das Züric...
Zum Review von Zürich Open Air
Friska Viljor mit britishrock am Zürich ...
Zum Interview am Zürich Open Air
The Hives im britishrock-Interview. Züri...
Zum Interview am Zürich Open Air
© 2021 britishrock.cc | Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinie und Cookie-Richtlinie | Aktualisiert am 17. Mai 2018
Partner