Interview: Dave Hause mit britishrock am Taubertal Festival - britishrock.cc
 
Anmelden
Home
Registrieren
 
8
384
Festivals
4.831
Acts
488
Events
Reviews
Interviews

Interview: Dave Hause mit britishrock am Taubertal Festival
19.09.2014
„Dave Hause" dürfte dem einen oder anderen durch seine Band „The Loved Ones“ ein Begriff sein. Auch hierzulande war er schon mit „Chuck Ragan“, „Brian Fallon“ von „The Gaslight Anthem“ und „Dan Adriano“ von „Alkaline Trio“ mit der „Revival Tour“ unterwegs. Wir trafen den viel beschäftigten Mann aus Philadelphia zum Interview.

britishrock.cc: Hallo Dave, wie geht es dir?

Dave: Mir geht es gut. Wie geht es euch?

britishrock.cc: Uns geht es gut.

britishrock.cc: Wie war deine Anreise zum Taubertal Festival?

Dave: Es war ganz cool. Wir spielten gestern auf dem „Open Flair Festival“. Also war die Fahrt nicht so weit, vielleicht 4 Stunden bis hierher.

britishrock.cc: Du bist erst vor wenigen Tagen hier nach Deutschland gekommen?

Dave: Ja wir sind jetzt schon 4 Tage hier. Ich, mein Bruder und unser Tourmanager.

britishrock.cc: Was machst du wenn du zu Hause bist?

Dave: Zu Hause… Surfen, abhängen, Fahrrad fahren, essen gehen und Songs schreiben.

britishrock.cc: Wenn du am Touren bist, inspiriert dich das beim Song schreiben oder im Allgemeinen deine Kreativität?

Dave: Ja ich glaube schon, du triffst immer neue Leute oder siehst neue Dinge. Es geschieht immer etwas Neues. Das stimuliert natürlich deine kreative Energie.

britishrock.cc: Was inspiriert dich sonst noch alles?

Dave: Eigentlich alles um mich herum. Einfach die Augen und Ohren offen halten, Filme, Bücher, Leute die ich kenne, die Zeitung.

britishrock.cc: Über welche Themen schreibst du am liebsten deine Songs?

Dave: Nur das, was die Leute auch bewegt. Herzzerreißend, Hoffnung, Schuld.

britishrock.cc: Du hast jetzt zwei Solo Alben herausgebracht. Wenn du zurück schaust, was sind die Reaktionen auf die beiden Alben?

Dave: Ja „Devour“ kam vor ungefähr zehn Monaten heraus. Jeder reagierte positiv, soweit ich weiß. Ich bin mir nicht sicher. Ich beschäftige mich nicht so sehr damit. Ich mache einfach mein Ding.

britishrock.cc: Und was für Unterschiede kannst du zwischen den USA und Europa feststellen?

Dave: Da gibt es immer Unterschiede. Ich finde hier in Europa gibt es mehr Interesse an Kunst. Und ich finde die Kunst ist mehr ein Wegwerfartikel in den Staaten. Hier spenden dir die Menschen viel mehr Aufmerksamkeit und sind weniger an ihren Handys. In den Staaten sind sie immer schneller wenn neues Material rauskommt und das kann schlecht sein.

britishrock.cc: Wenn du die Zeit zurückdrehen könntest, würdest du etwas an deinen Alben ändern?

Dave: Ähm nein im Augenblick bin ich zufrieden.


Dave Hause mit britishrock.cc am Taubertal Festival

britishrock.cc: Wie selbstkritisch bist du?

Dave: Sehr selbstkritisch. Ja ich finde das ist etwas, mit dem du vorsichtig sein musst. Du kannst damit deine kreative Energie lahmlegen. Es ist besser, erst etwas zu kreieren und es erst später zu editieren. Aber es ist schwer sich auch daran zu halten.

britishrock.cc: Wieso entschiedest du dich für eine Solo Karriere?

Dave: Ich schreibe halt Songs. Und wollte diese spielen und - wieso nicht. (lacht)

britishrock.cc: Wie würdest du den Prozess deiner Solo Karriere beschreiben?

Dave: Ich schreibe einfach Songs und versuche diese so nah wie möglich an meinen Vorstellungen und auch an das Publikum zu bringen. Eine sehr geradlinige Herangehensweise, ich spiele viele Shows und versuche für die Leute zu performen und ihnen die Songs zu bringen. Und das alles auf eine aufregende Art und Weise.

britishrock.cc: Welches ist dein bester Text?

Dave: Ich denke, ich habe eben erst einen Song geschriebenem der den besten Text hat, aber er ist noch nicht raus. (lacht) Ich habe noch keinen Titel für ihn aber bin schon ziemlich aufgeregt wegen dem Song. Er ist cool.

britishrock.cc: Gibt es einen Song oder Text, der dich aufregt?

Dave: Oh was mich aufregt? Ich blende oder schalte das Meiste gleich ab. und fokussiere mich auf die Dinge, die ich tue.

britishrock.cc: Du hast schon mit vielen verschiedenen Künstlern gearbeitet. Gibt es noch Künstler, mit denen du gerne arbeiten möchtest?

Dave: Oh ja da gibt es eine Menge. Mit „Ryan Adams“ würde ich gerne mal arbeiten, „Jenny Lewis“, „Benmont Tench" von den „Heartbreakers“. Ja da gibt es eine endlose Liste mit Künstlern, mit denen ich gerne arbeiten würde. Von überall auf der Welt und aus allen Genres. Mit Hip Hop Jungs, Rockern, Punk Rockern, ich liebe es einfach Musik zu machen.

britishrock.cc: Was steht bei dir als nächstes an?

Dave: Ein anderes Album. Ich werde es in den nächsten 6 Monaten aufnehmen.

britishrock.cc: Bist du vor Shows aufgeregt?

Dave: Ja du wirst nervös. Du tust etwas, das aufregend ist und ja da wirst du einfach nervös.

britishrock.cc: Was hilft dagegen?

Dave: Durchatmen, ein paar Drinks. Ich beschäftige mich am liebsten viel und versuche nicht davor rumzusitzen und Angst zu haben.

britishrock.cc: Kennst du einen Party Trick?

Dave: Ein Party Trick? Nein mein Trick ist es zu versuchen zu gehen, bevor die Sonne rauskommt.

britishrock.cc: Vielen Dank für das Interview!

Jasmin Zekl und Stephanie Bauer (Copyright: britishrock.cc)

19.09.2014, 10:02 von Stephanie Bauer


Kommentare
via Facebook
| britishrock
Fan werden. britishrock.cc auf Facebook






Aug
8
Taubertal
mit Sportfreunde Stiller im Line-Up in Rothenburg

Dave Hause
Zur Künstlerseite mit Infos und Tourdaten
Taubertal Festival 2014 - Review
Zum Review von Taubertal
Kakk madda fakka im Taubertal-Interview
Zum Interview am Taubertal
Interview mit Ben Johnston - Biffy Clyr...
Zum Interview am Taubertal
© 2017 britishrock.cc | Nutzungsbedingungen, Datenschutzrichtlinie und Cookie-Richtlinie | Aktualisiert am 25. November 2012
Partner